Erkenntnis: Familienvater wohnt in einer schlechten Gegend

Das Satiremagazin „Der Kojote“ berichtet über die Entdeckungen eines Familienvaters: Familienvater findet durch Google Street View heraus, dass er in einer schlechten Gegend wohnt

„Ich wollte zunächst gar nicht glauben, was ich da sah!“ Die Empörung war Albert Schlotz immer noch ins Gesicht geschrieben, als er am Freitag mit Reportern eines Lokalradios sprach. “Am Sonntag habe ich wie üblich am Computer gesessen und nur mal aus Neugier mit Google Street View in meine Wohngegend geklickt”, berichtete der 39jährige. Dabei habe er festgestellt, dass er „in einer total miesen Gegend“ wohnt.